Verein

Historisches Fechten - was ist das?

Historisches Fechten ist eine gleichzeitig alte wie neue Kampfkunst. Alt, weil sie sich auf Aufzeichnungen von Meistern bezieht, die bereits Jahrhunderte lang tot sind. Neu, weil es sie erst seit über einem Jahrzehnt in einer Form gibt, die als Kampfkunst bezeichnet werden kann.

FdS hat den Hauptfokus auf der Fechtmethodik der sog. Bologneser Tradition. Diese stellt eine der wenigen in sich kohärenten Fechtweisen dar, die uns in Fechtbüchern überliefert sind. Die Quellen dazu stammen aus dem Zeitraum des späten 15. bis späten 16. Jahrhunderts.

Hinzu kommt noch die Beschäftigung mit späteren Methoden des Kampfes, insbesondere dem italienischen Militärsäbel nach Blengini und dem Spazierstockfechten nach Martinelli. Dieses wird aber nur unregelmäßig trainiert.