Abattimento di Spada sola

Abattimento di Spada sola

Cap. 95 Primo Abattimento di Spada sola Parte 1

„Dies ist eine Abwehr mit dem Einzelschwert, ausgezeichnet um jemanden zu lehren sich mit dem Spada da filo zu wehren; es ist gut, wenn es vorkommt, jemanden lehren zu müssen, mit dem Einzelschwert zu kämpfen, alles zu wiederholen, was in diesem Buch geschrieben steht.

Also siehe, ich will, dass du dich in Coda longa e stretta schickst, mit dem rechten Fuß vorwärts und der linken Hand hinter den Rücken gelegt und den Schwertarm gegen den Gegner ausgestreckt; und nun sollst du einen Falso Filo Tondo gegen den Kopf deines Gegners schlagen, zusammen mit einem Mandritto Fendente, welcher zur Porta di ferro larga hinab fährt, während du mit dem rechten Fuß stark vorwärts steigst.

Und wenn der Gegner also nach deinem Kopfe oder Beine geschlagen hat, im selben Tempo da er schlägt, schlage einen Falso unter seinen Schwertarm und schneide mit einem Fendente traversato nach seinem Gesicht zur Verdopplung: das heißt, du schlägst zweimal im selben Tempo, das linke Bein jagt das Rechte vorwärts und dein Schwert sinkt zur Porta di ferro larga hinab.

Bist du in der genannten Porta di ferro larga und greift dich dein Gegner mit einer Stoccata oder Mandritto zum Kopf oder einem Roverso an, will ich, dass du gegen jeden dieser Hiebe mit Falso schlägst, dass es abzieht und mit diesem Treffer steigst du einen Gran Passo mit deinem linken Bein vor, einwärts zur rechten Seite deines Gegners und mit diesem Schritt schlägst du einen Roverso Sgualembrato, der vom Kopfe bis zur Fußspitze geht;

Und zu deiner Sammlung steigst du mit dem linken Fuß einen Gran Passo hinter deinen rechten Fuß und mit diesem Schritt ziehst du einen Mandritto Traversato über seinen Schwertarm, der zur Porta di ferro stretta hinabfährt und mache eine halbe Drehung der Hand, so dass du in Coda longa e stretta bist, wie ich dir oben gesagt habe, mit dem Schwertarm vorgestreckt gegen die rechte Seite des genannten Gegners und das linke Bein wie zuvor gesetzt.“


Cap. 96 Parte 2

„Also, bist du in Coda longa e stretta geblieben und dein Gegner schickt sich in die selbe Guardia oder auch in Coda longa e alta, will ich, dass du mit mit deinem linken Fuß vorsteigest und in diesem Vorwärtsschritte mache einen Falso impuntato: das heisst waagerecht von der Inneseite in das Schwert deines genannten Gegners auf solche Weise dass du ihm einen Roverso Tondo übers Gesicht ziehen kannst, während du im selben Tempo mit deinem rechten Fuß vorwärts steigest;
aber wisse, dass du zu deiner Sammlung deinen rechten Fuß hinter deinen linken ziehen wirst und in diesem Ziehen schlage einen weiteren Roverso sgualembrato mit gehobenem Bein, welcher in Coda longa e alta führt und sei geduldig, damit du erkennst, wie dein genannter Gegner dich angreifen will.“


Cap. 97 Vier Konter gegen die Stoccata

„Ich will dir hier sogleich zeigen, dass wenn du in Coda longa e stretta geblieben bist und dein Gegner eine Stoccata gegen dein Gesicht führt, es vier Konter gegen diese Stoccata gibt, die vollkommen und sicher sind:
zuerst, gegen die Stoccata die dein Gesicht bedroht, setze deinen rechten Fuß vor, stark gegen die linke Seite deines Gegners und in diesem Vorsetzen schlage mit der rechten Schneide in die Stoccata und stoße eine Punta Roversa gegen sein Gesicht oder du willst einen Roverso gegen sein Gesicht schlagen;
oder du willst zu jener Stoccata mit Falso dagegenstoßen von unten, setze den genannten rechten Fuß vor und im selben Tempo ziehe einen Roverso über sein Bein.
Und auch gegen jene Stoccata gehe mit deinem rechten Fuß einwärts zur linken Seite des Gegners und in diesem Schritt greifst du ihn mit einem Roverso traversato an, der in seinen Schwertarm schneidet.
Auch wisse, wenn du lernen möchtest, welche vier Versatzungen und Verletzungen gleich sind, wenn du die genannte Stoccata versetzt und den Punta Roversa stoßen willst, dann bewege dein Schwert nicht in die Guardia di faccia sondern, wenn er einen Mandritto Tondo oder Fendente oder Stoccata oder Punta auf dich zielt will ich, dass du die genannten Hiebe mit der Schneide deines Schwertes versetzt, in der Haltung der Guardia de intrare;
und im Tempo, da du versetzt, setze deinen linken Fuß einwärts gegen die rechte Seite des Gegners & schlage einen Roverso gegen die rechte Schläfe und mit dem rechten Bein folge dem linken nach und dein Schwert durchlaufe nicht Guardia di Coda longa e alta; auf diese Weise wirst du in die perfekte Guardia eine Stoccata zu versetzen zurückkommen.
Also, wenn du die genannte Stoccata versetzt hast und den Roverso zum Gesicht schlägst will ich, dass du zu deiner Sammlung deinen rechten Fuß hinter deinen linken setzt und in dieser Bewegung schlage einen anderen Roverso traversato mit angehobenem Bein und fahre mit deinem Schwert zurück in die Guardia di Coda longa e alta, wie ich oben gesagt habe:
das heißt, du bleibst mit dem linken Fuß vorne und auch beim Versetzen der genannten Stoccata mit Falso deines Schwertes von unten nach oben, zum Führen des Roverso segato zum Bein.
Zu deiner Sammlung den rechten Fuß nahe den linken und, in diesem Ziehen, schlage einen Falso traversato von unten zu seinem Schwertarm, mit einem durchs Gesicht schneidenden Fendente und dein Schwert fahre zurück in die genannte Guardia, wie ich dir oben gesagt habe.“


Cap. 98. Es wird über die Konter gegen die Stoccata gesprochen

„Sei wie du oben unterrichtet wurdest, weiter in Guardia di Coda longa e alta und wenn dein Gegner dich mit einer Stoccata angreift sollst du, wie ich die oben schon gesagt habe, mit deinem rechten Fuß zur linken Seite deines Gegners steigen und , in diesem Schritt, einen Roverso traversato schlagen;
und hast du das getan, zu deiner Sammlung, ziehe den rechten Fuß hinter den linken und schlage einen Mandritto zu seinem Schwertarm, und dieser Mandritto fährt in Cinghiara Porta di ferro;
und dann mache eine halbe Drehung der Faust und durch diese Drehung sei wie oben angewiesen, in Coda longa e alta.“


Cap. 99. Abhandlung eines weiteren Konters gegen die Stoccata

„Also wisse, wenn du in Coda longa e alta bist, und einer greift dich mit einer Stoccata an, will ich, dass du im Tempo da er mit der Stoccata angreift, mit dem rechten Fuß stark zu seiner linken Seite gehst, und in diesem Schritt, jage einen Stich zu seiner Flanke;
und dann mache eine halbe Drehung der Faust und lege dich in Coda longa e stretta mit deinem rechten Fuß vorne, schön höflich und anmutig und den Schwertarm gut gegen die rechte Seite des Gegners ausgestreckt und deinen linken Fuß hinter den rechten gesetzt.“


Cap. 100. Abhandlung über den Agente mit Mandritto

„Bist du in Coda longa e stretta und dein Gegner ebenso in Coda longa e alta oder stretta wie du will ich, dass du deinen linken Fuß einwärts gegen seine rechte Seite setzt und, in diesem Schritte, schlage einen Mandritto traversato über seinen Schwertarm, stark, wodurch dein Schwert in Cinghiara Porta di ferro stretta fährt;
und sofort danach setze deinen rechten Fuß vorwärts und schlage einen Roverso zum Bein;
und zu deiner Sammlung ziehst du deinen rechten Fuß hinter deinen linken und, mit diesem Ziehen, schlägst du einen hohen Roverso sgualembrato mit angehobenem Bein und dein Schwert geht in Coda longa e alta;
und dann ziehe deinen rechten Fuß nach vorne und lege dich in Porta di ferro stretta und das linke Bein begleitet das rechte dahinter.“


Cap. 101. Der letzte Teil des Abattimento mit dem Einzelschwert

„Bist du in Porta di ferro stretta geblieben und dein Gegner ebenso wie du, so will ich, dass du deinen rechten Fuß vorstößt und einen Falso von unten gegen das Schwert des Gegners prellst, wodurch deines und seines Falso gegen Falso zusammentreffen:
also ich will, dass du deinen linken Fuß stark nach vorne setzt, einwärts gegen seine rechte Seite und stoße dein Bein stark gegen sein rechtes, damit er keinen Schritt machen möge und, in diesem Vorrücken mit dem genannten linken Fuß, mache eine halbe Drehung der Faust & stoße einen Punta dritta zum Gesicht, wobei du die Hand nach oben hebst, wodurch, aus Angst vor dieser Ponta, er den Schwertarm vor sich heben wird;
und du stößt also deine linke Hand gegen sein Schwert oder vielmehr seinen rechten Arm mit dem genannten Schwert und machst einen Griff;
und wenn du keinen Griff machen willst, im Tempo da er (seinen Arm) hebt, steige mit deinem rechten Fuß einwärts gegen seine linke Seite und in diesem Schritt schlage einen Mandritto traversato gegen seinen Schwertarm, oder
verdoppelt zum Kopf, also zwei in einem Tempo von den Mandritti, und der letzte gehe in Porta di ferro larga;
und wenn dein Gegner dich mit einem Hieb angreift, prelle mit Falso von unten in sein Schwert und dann schlage einen Roverso zum Kopf, gehe mit deinem linken Fuß einwärts zu seiner rechten Seite;
und zu deiner Sammlung ziehe deinen rechten Fuß hinter den linken und in diesem Ziehen, stoße eine Stoccata über der Hand zum Gesicht und führe dein Schwert in Porta di ferro;
und mache also eine halbe Drehung mit der Faust und lege dich in Coda longa e stretta mit dem rechten Fuß vorne, so schön und anmutig wie möglich.“