Secondo Abattimento

Cap. 125. Wo der zweite & letzte Teil von Schwert und Targa der Faust behandelt wird, im Kampf Mann gegen Mann, Pro und Contra

Also beachte, dass ich hier ein anderes schönes & nützliches Abattimento mit Schwert und Targa verfasst habe, und dieses habe ich getan, damit du mehr verschiedene Dinge sehen kannst.

Cap. 126. Der erste Teil

Daher gebe ich grundsätzlich zu diesem ersten Teil des zweiten Assalto mit Schwert und Targa ist es nötig, dass du zu deinem Gegner kommst mit einem Schwingen des Schwertes, springend ihn treffend am Ende, dass ihr beide zusammen kommt und dass du ihm das vorgenannte machen kannst. Du musst dich in Coda longa e stretta legen und von dort will ich, dass du Agente bist: das heißt, ich will, dass du als erstes deinen Gegner findest wie gesagt mit einer Ponta roversa von außen zu seiner rechten Seite, in diesem Tempo mit dem linken Bein vorwärts gehend, sodass die besagte Ponta stark gegen das Gesicht des Vorgenannte fährt. Also wird besagter Gegner aus Furcht vor besagter Ponta sein Schwert zu deinem bringen, Falso gegen Falso, und du musst mit deinem rechten Fuß gegen seine linke Seite steigen, den Anschein machend, einen Roverso zum Kopf zu führen, und du musst einen Mandritto gegen den Genannten oder zum Bein machen und das linke Bein folgt dem rechten auf seinem Platz, sodass dein Schwert in Porta di ferro larga fährt, die Targa stark nach vorn stoßend zum Schutz des Kopfes, dich nicht öffnend, dass du ihm eine Ponta roversa zum Gesicht oder zur Flanke jagen kannst, zusammen mit einem Roverso segato zum Bein. Aber zu deiner Sammlung musst du einen Roverso mit gehobenem Bein führen, fühlend dass du mit deinem rechten Bein hinter das linke steigst, mit dem Schwert in Coda longa e alta schließend und ich will, dass du Patiente bist.

Cap. 127 Der zweite Teil


Du bist in Coda longa e alta geblieben und dein Gegner greift dein linkes Bein, das du vorgesetzt hast, mit einem Mandritto an. Ich will dass du, wenn er mit dem genannten Mandritto angreift, dein rechtes Bein vorsetzt & mit diesem Schritt jagst du eine Punta roversa unter deiner Targa hindurch, unter seinem Schwert von außen zu seiner rechten Seite, genannte Punta in das Gesicht des Gegners stoßend. Und hast du diese Parade getan, ziehst du einen Roverso über seinen vorgesetzten Schenkel und zu deiner Sammlung fliehst du mit einem Roverso mit gehobenem Bein: das heißt, dein rechtes Bein flieht stark hinter das linke, wodurch du dich in Coda longa e alta drehst und achte darauf ob er dich mit etwas anderem angreift als diesem Mandritto zum Bein.

Cap. 128. In diesem dritten Teil wird behandelt wie du Patiente sein musst

Du wirst nach dem vorangegangenen zweiten Teil in Coda longa e alta geblieben sein und ich will, dass du dein linkes Bein ein wenig entblößt, das du vorne hast, damit dein Gegner Grund habe, dieses mit jenem Mandritto anzugreifen, den ich oben im zweiten Teil gesagt habe, & wenn er angreift, musst du dein rechts Bein stark vorsetzen, auch ein wenig gegen seine rechte Seite und mit diesem Schritt musst du dein Schwert unter deiner Targa hervorjagen, mit Falso deines Schwertes die Targa berührend, und der Ort des genannten fährt gegen die rechte Seite des Gegners, in dieser Parade dein linkes Bein hinter das rechte ziehend. Und wisse, dass wenn du fintiert und sicher pariert hast, du das Handgelenk der Schwerthand nach oben drehen musst, sodass der Ort des Schwertes zum Gesicht des vorgenannten Gegners fährt. Und er wird aus Furcht vor dieser Ponta seine obere Blöße decken und du musst also mit einem Roverso seine untere Blöße angreifen, zu deiner Sammlung mit deinem rechten Bein hinter das linke fliehend mit einem Roverso mit gehobenem Bein und dein Schwert kehrt zurück in Coda longa e alta.

Cap. 129. Über Agente und Patiente

Wisse also, dass wenn du einen Mandritto zu seinem rechten oder linken Bein gemacht hast, und er ist mit diesem Bein zurückgestiegen, um dir einen Roverso segato zu deinem rechten Bein zu machen, musst du also in diesem Gehen dein linkes Bein stark vorwärts stoßen gegen seine rechte Seite & du musst deine Targa seine Schwerthand jagen, sodass er sie nicht bewegen kann und du wirst tun können, was du willst. Und wisse, wenn du dieses Gegenstück nicht machen willst auf seinen Roverso, musst du in dem Tempo da er deinen Mandritto zum Bein pariert hat, mit deinem rechten Bein hinter das linke fliehen, wissend dass natürlich alle diese Roversi  zu deinem rechten oder linken Bein gezogen werden können. Und in dem Tempo, da du mit dem genannten rechten Bein fliehst, musst du einen Roverso trammazon auf die Art des Molinello zu seinem Arm machen, mit deinem Schwert in Coda longa e alta, und ich will, dass du Agente wirst.

Cap. 130. Der fünfte Teil

Du bist also in Coda longa & alta geblieben und wie du weißt habe ich oben gesagt, dass ich will, dass du Agente sein sollst: das heißt du greifst zuerst an, wenn du deinen Gegner mit dem linken Bein vorne findest, musst du ihn mit einem Falso dritto fermo von unten nach oben zur Hand angreifen, und wenn du diesen Falso dritto gemacht hast, ziehst du dein linkes Bein zum rechten, stark vorwärts, als ob du vorhättest, eine Ponta zum Gesicht über der Hand zu stoßen über seiner Targa. Im selben Tempo musst du mit dem vorgenannten rechten Bein steigen, und die besagte Ponta hinausjagen, zusammen einen Mandritto zu den Beinen führen, der nicht Porta di ferro larga durchfährt dich nicht schließend, dass du ihm eine Punta roversa in falso zum Gesicht oder zur Flanke jagen kannst, zur rechten Seite, die Hand unter der Targa gedeckt. Und hast du diese Punta roversa hinausgejagt, musst du zusammen einen Roverso segato zu den Beinen machen Zur Klärung, eine Punta sopra mano mit einem Mandritto zu den Beinen mit einer Punta roversa zum Gesicht mit einem Roverso segato, diese alle werden mit deinem rechten Bein gemacht. Und hast du diese vier Angriffe gemacht, führst du zu deiner Sammlung einen Roverso mit gehobenem Bein, während du mit dem rechten Bein hinter das linke fliehst auf solche Art, dass du wieder in Coda longa e alta zurückkehrst.

 

Cap. 131. Der sechste Teil des zweiten Assalto

Du bist in diesem sechsten Teil in Coda longa & alta geblieben und ich will, dass du mit dem rechten Fuß nach vorne steigst & dein Gegner ist in der Guardia, die er will. In diesem Schritt musst du ihm einen Falso filo tondo in sein Schwert machen, zusammen mit einem Mandritto trammazon zum Kopf, zwischen seinem Schwert und seiner Targa, welche in Porta di ferro larga fährt.  Und bist du also in besagter Porta di ferro larga und der Gegner greift dich mit einem Roverso zum Kopf oder zum Bein an, musst du dein linkes Bein stark gegen seine rechte Seite setzen & ihm mit diesem Schritt eine Ponta unter deiner Targa in die Brust oder den Körper jagen, wodurch du den Roverso pariert und ihm besagte Ponta gegeben hast, wissend, dass wenn du diese Parade gemacht hast, du ihm einen Roverso zu seiner rechten Kopfseite schlagen musst. Und zu deiner Sammlung musst du dein linkes Bein hinter das rechte ziehen & ihn mit einem Falso dritto von unten nach oben zur Hand unter deiner Targa angreifen und dann musst du eine Megia volta di pugno machen und dich in Coda longa e stretta legen, mit Armen und Beinen gut ausgestreckt.

Cap. 132. Der siebente Teil

Du bist nun im siebenten Teil  wie im vorangegangenen in Coda longa e stretta: als Erstes in diesem Teil musst du aus Coda longa e stretta eine Stoccata zum Gesicht des Gegners machen, mit dem linken Bein vor das rechte gleitend, dies getan es zum rechten ziehend und mit dem Schwert in diesem Angriff in Guardia alta auffahrend & dann musst du vorgeben mit einem Mandritto anzugreifen & du wirst schnell eine Ponta von außen unter der Hand zu seiner Brust jagen, im selben Tempo mit deinem rechten Bein stark nach vorne steigen, zusammen mit der Ponta einen Roverso zu den Beinen schlagend. Und zu deiner Sammlung ziehst du schnell das rechte Bein hinter das linke und in diesem Tempo führst du einen Roverso mit gehobenem Bein auf welche Art dein Schwert in Coda longa e alta fährt.

Cap. 133. Der Patiente gegen Mandritto, Roverso und Ponta

Also beachte, dass du in Coda longa e alta geblieben bist, wo es nötig ist, dass du Patiente bist. Greift dein Gegner mit einem Mandritto, Roverso oder einer Ponta an, musst du mit deinem rechten Bein schräg zu deiner rechten Seite steigen & mit diesem Schritt einen Roverso trammazon traversato gegen seine rechte Seite schlagen, wodurch dein Schwert in Coda longa e stretta fährt & ich will, dass du einen Mandritto tondo gegen seine Füße führst aus dem du stark eine Ponta roversa zum Gesicht des Gegners stößt, mit deinem linken Bein vorwärts gegen seine linke Seite tretend. Zu deiner Sammlung musst du einen Roverso gegen die Beine des genannten Gegners führen mit dem linken Bein hinter das rechten fliehend, sodass das Schwert in die gleiche Guardia wie zuerst zurückfährt: das heißt, wenn du den Mandritto ausführst kommst du in Coda longa e stretta mit dem rechten Fuß vorne & bei allen Hieben die du machst, musst du die Schwerthand unter deiner Targa decken und auf diese Art kannst du sicher mit besagtem Roverso und einem Falso dritto von unten nach oben zu den Händen des Gegners angreifen.

Cap. 134. Wo über den neunten Teil gesprochen wird

Du bist also in Coda longa e stretta geblieben und ich will, dass du deine Schwerthand nach oben hebst: das heißt, in Guardia alta, deine Targa stark ausstreckend gegen den Gegner, das Schwert hübsch haltend, wissend, dass diese Guardia als erstes zum Angreifen als zum Parieren ist: ob dein Gegner nun Agente oder Patiente ist, du musst einen Roverso sgualembrato zwischen dem Schwert & der Targa des Gegners schlagen, zusammen mit einem Roverso trammazon fermo mit dem besagten rechten Fuß. Und wenn du den besagten Roverso trammazon gemacht hast, ziehst du zu deiner Sammlung dein rechtes Bein hinter dein linkes mit einem Falso dritto von unten nach oben, der in Coda longa & alta fährt und legst dich elegant und erwartest dass der Gegner Agente ist & du Patiente.

Cap. 135. Der zehnte Teil, in welchem du Patiente sein wirst

Wissend, dass du im vorherigen Teil in Coda longa & alta geblieben bist, um deinen Gegner zu erwarten, ob er tief oder hoch angreifen möge: also achte darauf, welchen Hieb er vorhat und du musst dein linkes Bein hinter dein rechtes ziehen mit einem Mandritto traversato, der in Porta di ferro larga fährt. Wenn dein Gegner deine obere Blöße angreift, musst du mit einer Targa parieren, mit dieser Parade mit dem rechten Bein vorwärts steigend gegen die linke Seite des genannten Gegners, in diesem Schritt eine Punta zur Brust oder Flanke des Vorgenannten stoßend, mit einem Mandritto sgualembrato zusammen mit einem Roverso, der in Coda longa e stretta fährt, das linke Bein in diesem Tempo auf der Stelle hinter dem rechten folgen lassend. Und dein Schwert fährt mit einem Falso dritto von unten nach oben zur Klinge in Coda longa & alta: das heißt, du machst eine Megia volta di pugno mit der Schwerthand und von hier will ich, dass du Agente wirst besonders und als erstes den Gegner zum Angriff findend in einer Guardie basse.

Cap. 136. Der letzte Teil in dem du Agente sein wirst mit einem Mandritto zum Bein

Also wisse, dass ich in diesem letzten Teil will, dass du einen Mandritto zu den Beinen des Gegners machst mit der Intention, dass er deinen Mandritto mit seiner Filo falso unter seiner Targa pariert und mit einem Roverso zu deinem rechten Bein antwortet. Aber ich will, dass wenn du an die Falso des Schwertes deines Gegners mit deiner Filo dritto anbindest, du sofort eine Megia volta di pugno machst, sodass die Falso deines Schwertes gegen seine Falso kommt und dann musst du ihm einen Roverso segato zum Bein machen, das er vorne hat, und du kannst nicht fehlen, weil du mit dieser Megia volta di pugno die du gemacht hast, dich so gut außen angelegt hast, dass alle deine Mandritti und Roversi die du führst, seien sie hoch oder tief, sage ich dir dass du sie sicher mit Falso zu größerem Nutzen tun kannst. Dies wissend tue einen Mandritto tondo zu den Beinen, dass du sogleich zusammen einen Roverso tondo zum Gesicht, fliehend & zu deiner Sammlung einen Roverso mit gehobenem Bein machend und dein rechtes Bein fährt hinter das linke und das linke hinter das rechte, während du einen Falso führst, sodass dein Schwert in Coda longa e stretta fährt, vom Spiel zurückkehrend: das heißt, du musst einen Falso und Mandritto unter deiner Targa machen mit deinem rechten Bein schräg hinter das linke fliehend: und dein Schwert kommt in Cinghiara porta di ferro alta, und dann machst du sofort einen Falso & Roverso mit deinem linken Bein hinter dem rechten & dein Schwert fährt in Coda longa e stretta, elegant. Stoße den Ort deines Schwertes von innen oder außen in deine Targa und in diesem Tempo setze dein linkes Bein stark zu deiner linken Seite, sodass dein rechtes Bein hinter dein linkes kommt. Für die Verbeugung setze sofort dein rechtes Bein eine Spanne vor das linke & lege dich galant mit deiner Targa an deiner linken Seite, das Schwert in Guardia alta. Und auf diese Art wird das Ende des zweiten Assalto mit Schwert und Targa gemacht zum Lob Gottes.

FINIS