Primo Abattimento

Cap. 113 Das erste Abattimento mit Schwert und Targa, Mann gegen Mann, Für und Wider so dargestellt

Als erstes will ich, dass du dich in Coda longa e alta legst mit deinen Armen ausgestreckt gegen die rechte Seite des Gegners und die Spitze deiner Targa aufwärts gegen deine rechte Front gedreht und so erwarte wie dein Gegner dich angreift, ob zum Bein oder zum Kopf. Wir nehmen aber an, dass er zum Kopf angreift. Ich will, dass du in dem Tempo, da er deinen Kopf angreift, deinen rechten Fuß einen Gran passo vor den linken zu seiner rechten Seite stößt und in diesem Schritt jagst du ihm dein Schwert mit dem Ort von unten in die Schnauze, begleitet von der Targa; das heißt, dein Schwert fährt in Guardia di faccia und du machst sofort einen Gran passo mit dem linken Fuß zur rechten Seite des Gegners und mit diesem Schritt erweiterst du deine Arme, das heißt du schmetterst deine Targa in die Schwerthand deines Gegners und in einem Tempo da du deine Targa in die Schwerthand in seine Faust geschmettert hast, jagst du eine Punta von unten nach oben in die Brust deines Gegners und wenn du die Punta hinausjagst, machst du einen Gran passo mit dem rechten Fuß gegen seine linke Seite und schlägst einen Mandritto zum Bein mit einem Roverso unter deiner Targa mit festem rechten Fuß . Und hast du den Mandritto und den Roverso geschlagen, ziehst du den rechten Fuß hinter den linken, eine Punta in das Gesicht deines Gegners stoßend, begleitet unter der  Targa. Dies getan, erweiterst du deine Arme ein wenig und legst dich wieder in Coda longa e alta.

Cap. 114. Der zweite Teil

 

Auch in derselben Guardia stehend, greift dein Gegner dich tief oder auch hoch an. Ich will, dass du einen Gran passo mit deinem rechten Fuß gegen die linke Seite des Gegners machst und mit diesem Schritt schlägst du einen Roverso traversato zu seinem Schwertarm und der linke Fuß folgt dem rechten dahinter. Und nachfolgend führst du einen Falso von unten nach oben unter der Targa zur Hand des Gegners mit einem Roverso trammazon fermo auch auf dem rechten Fuß. Und hast du den genannten Falso und Roverso gemacht, trittst du zu deiner Sammlung mit dem rechten Fuß hinter den linken und mit diesem Schritt stößt du eine Punta zum Gesicht des Gegners, begleitet von deiner Hand mit der Targa. Dies getan, setzt du deinen rechten Fuß vor und legst dich anmutig in Coda longa e stretta, mit den Armen schön ausgestreckt & gesetzt.

Cap. 115. Wo die Art  gegen einen Mandritto oder Roverso gezeigt wird

 

In Coda longa e stretta liegend, greift der Gegner deinen Kopf an, oder das Bein, mit einem Mandritto oder einen Roverso oder einer Stoccata. Gegen jeden dieser Angriffe wirst du einen Mandritto und einen Roverso sgualembrato zusammen gegen den Schwertarm des Gegners schlagen ohne Beine oder Füße zu bewegen. Und hast du besagten Mandritto und Roverso geschlagen, will ich, dass du einen Mandritto traversato schlägst, während du mit dem rechten Bein hinter das linke fliehst, ein wenig schräg, und mit dem Schwert fahre in Cinghiara porta di ferro. Bist du in besagter Cinghiara porta di ferro und oben genannter greift deinen Kopf an oder das Bein mit einem Mandritto oder Roverso oder Punta, will ich, dass du in dem Tempo da mit einem der beiden Hiebe  er angreift, du mit dem rechten Fuß einen Gran passo nach vorne steigst und einen Falso in sein Schwert schlägst und einen Roverso zum Bein des Gegners. Und hast du den Roverso geschlagen, steigst du mit dem rechten Fuß hinter den linken und stößt eine Punta von unten nach oben zum Gesicht unter der begleitenden Targa hindurch. Danach mache eine Megia volta di pugno und lege dich in Coda longa e alta, so elegant wie möglich.

Cap. 116. Wo der vierte Teil behandelt wird, in welchem du Agente sein wirst

 

Wenn du in Coda longa e alta bist, will ich, dass du dein Schwert über deine Targa hebst auf solche Weise gleichsam in Sopra Braccio und von hier stößt du einen Falso impuntato zum Gesicht des Gegners, das heißt über deiner Targa & seiner aus dem rechten Handgelenk und aufwärts gedreht. Und wenn du diesen Hieb machst, musst du mit dem rechten Fuß vorwärts treten gegen die linke Seite des Gegners und drehe dich gut und elegant nach rechts gegen die rechte Seite des genannten. Aus Furcht vor besagtem Falso impuntata wird er die Targa heben und du machst also einen Roverso zu den Beinen oder du willst einen Mandritto schlagen, und wisse dass du diese Hiebe machen kannst in welcher Guardia er auch sei. Und hast du besagten Roverso oder Mandritto gemacht, musst du mit rechten Fuß hinter den linken steigen und mit diesem Schritt stößt du eine Punta von unten nach oben zum Gesicht des Gegners, das heißt, die Schwerthand begleitet die Targa darunter, und dann machst du eine Megia volta di pugno und legst dich in die gleiche Guardia, also Coda longa e alta.

Cap. 117. Der fünfte Teil

 

Bist du in Coda longa e alta und dein Gegner schlägt dir zum Kopf oder zum Bein, will ich, dass du in dem Tempo da er besagten Mandritto tondo oder Mandritto fendente macht, du einen Gran passo mit deinem rechten Fuß vorwärts machst, und du eine Punta unter deiner Targa stößt. Hast du genannte Punta gestoßen, will ich, dass einen Roverso zu seinen Beinen schlägst und zu deiner Sammlung setze deinen rechten Fuß einen Gran Passo hinter deinen linken und stoße eine Punta von unten nach oben zum Gesicht des Gegners mit deiner Hand unter der Targa gedeckt. Dies getan, musst du deinen rechten Fuß nach vorne setzen, ein wenig schräg, und dich in Coda longa e stretta legen, so elegant wie möglich, mit den Armen gut ausgestreckt.

 

Cap. 118. Der sechste Teil, wo beschrieben ist, wie man in Coda longa e stretta bleibt

 

In Coda longa e stretta geblieben, will ich, dass du eine Punta mit dem linken Fuß nach vorne zum Gesicht des Gegners stößt zu seiner rechten Seite und dies getan will ich, dass du einen Gran passo nach vorne zur linken Seite des Genannten machst und damit musst du deine Arme erweitern: das heißt, dass du deine Targa gegen die Faust des Gegners drückst und dies getan, musst du mit deinem Schwert unter seinem angreifen, und du musst eine weitere Punta zu seiner linken Schläfe stoßen mit einem Mandritto zu den Beinen und dein Schwert fährt in Porta di ferro larga und das linke Bein folgt hinter dem rechten. Und wenn er dich wieder angreift will ich, dass du mit deinem linken Fuß einen Gran passo gegen seine rechte Seite steigst & in diesem Tempo musst du einen Roverso sgualembrato zu seiner rechten Seite schlagen und zu deiner Sammlung ziehst du deinen linken Fuß einen Gran passo hinter den rechten und in diesem Schritt musst du eine Punta von unten nach oben zum Gesicht des Gegners stoßen, die Schwerthand zusammen unter deiner Targa und dann musst du eine Megia volta di pugno machen und dich in Coda longa e stretta legen, mit deinen Armen schön ausgestreckt und elegant.

Cap. 119 Der siebente Teil

Du bist in Coda longa e stretta geblieben, dein Gegner ist in Coda longa e alta. Ich will, dass du einen Gran passo mit dem linken Fuß nach vorne machst, ein wenig zu seiner rechten Seite und mit diesem Schritt will ich, dass du einen Megio Mandritto in das Schwert des Gegners schlägst, stark, sodass es nach außen geschlagen wird: das heißt gegen seine rechte Seite. Dies getan, setzt du deinen rechten Fuß gegen die linke Seite des Gegners & mit diesem Schritt führst du einen Roverso zum Bein oder du willst eine Punta spinta zum Wanst stoßen: das heißt, eine Punta roversa, die du zwischen seinem Schwert und seiner Targa hindurchjagst. Und hast du diese Punta roversa gemacht, oder auch den Roverso, will ich, dass du zu deiner Sammlung, deinen rechten Fuß einen Gran passo hinter den linken setzt und dass du eine Punta von unten nach oben stößt deine Hand von deiner Targa gedeckt. Diese Punta fährt gegen sein Gesicht & sodann mache eine Megia volta di pugno und lege dich in Coda longa e alta, mit deinen Armen und Beinen gut gestreckt und Schwert und Targa schön eng zusammen gehalten & erwarte, wie dein Gegner dich nun als erstes angreift.

 


Cap. 120. Der achte Teil in dem du Patiente und Agente sein wirst

 

In Coda longa e alta bleibend, erwarte ob der Gegner eine Stoccata zum Gesicht, einen Mandritto zum vorgesetzten linken Bein oder einen Fendente zum Kopf machen will und ich will dass du dies erkennst: das heißt du beobachtest seine Schwerthand, weil es um eine Stoccata zu stoßen, nötig ist, dass er die Faust zuerst  zurückzieht & wenn er einen Fendente zum Kopf schlagen will oder einen Mandritto zum Bein ist es nötig, dass er die Faust ein wenig nach oben hebt. Dies kannst du immer erkennen, wenn du seine Faust beobachtest und du wirst sehen was der Gegner tun wird.

Als erstes nehmen wir an, dass er dir eine Stoccata zum Gesicht stößt. Ich will, dass du diese Stoccata mit deiner Targa auf deine Innenseite stößt und mit deinem rechten Fuß mache einen Mandritto zu den Beinen oder eine Punta zu seiner linken Seite & dein linkes Bein folgt hinter dem rechten. Und zu deiner Sammlung ziehst du deinen rechten Fuß hinter den linken mit einer Megia volta di pugno & du musst dich in Coda longa e alta legen.

In Coda longa e alta gekommen und dein Gegner greift dich mit einem Fendente zum Kopf an will ich, dass wenn er seine Schwerthand erhebt, dass du mit dem rechten Fuß nach vorne steigst, stark unter den Gegner und mit diesem Schritt musst du deine Targa in seine Faust schlagen und also eine Punta zu seiner Flanke stoßen oder einen Mandritto zu seinem vorgenannten Arm, aufsteigend mit einem Roverso zur Brust dahinter, das heißt, den rechten Fuß vorwärtsstoßend diese beiden Hiebe. Also dann steigst du mit dem linken Fuß einen Gran passo hinter den rechten und mit diesem Schritt machst du einen Megio Mandritto traversato zu seinem Schwertarm und dein Schwert fährt in Porta di ferro stretta.

Und wenn du all diese Hiebe gemacht hast, will ich dass du mit dem Fuß der zum Angriff erhoben ist hinter den anderen trittst: das heißt mit einer Punta die du unter deiner Targa zu deiner Sammlung machst und dann musst du eine Megia volta di pugno machen und in Coda longa e alta zurückkehren mit dem linken Fuß vorne.

 

Cap. 121. Wo die Ponta roversa mit dem rechten Fuß vorne abgehandelt wird

 

Du bist Coda longa & alta geblieben, und dein Gegner ist in Porta di ferro alta oder Porta di ferro stretta. Ich will, dass du eine Punta roversa mit dem rechten Fuß vorwärts stößt: das heißt, du drehst das Gelenk deiner Schwerthand aufwärts und der Ort deines Schwertes fährt gegen das Gesicht des Gegners: das heißt, außen an seinem Schwert. Und er wird aus Angst vor dieser Ponta seinen rechten Arm heben und du wirst also einen Fendente zu diesem vorgenannten Arm machen oder auf seinen Kopf und in diesem Tun musst du deine Targa in seine Schwerthand schmettern und dein Schwert passiere nicht Guardia di faccia. Und wenn dich also dein Gegner zum Kopf angreift, will ich, dass du dies mit der Schneide deines Schwertes parierst, begleitet von deiner Targa & dann wirst du einen Roverso zu den Rippen schlagen und hast du diesen Roverso geführt, musst du mit dem rechten Fuß einen Gran passo hinter den linken steigen und eine Punta von unten nach oben zum Gesicht des Gegners stoßen unter deiner Targa und dann eine Megia volta di pugno machen, um dich wieder in die selbe Guardia zu legen: das heißt, in Coda longa e alta mit dem linken Fuß vorne.


Cap. 122. Wo behandelt wird, auf welche Art du mit der Ponta Agente sein kannst

 

Du bleibst in der gleichen Guardia: das heißt Coda longa & alta, und dein Gegner ist in Porta di ferro alta oder Porta di ferro stretta. Du kannst ihm also diese beiden Hiebe machen: das heißt, stoße also mit deine rechten Fuß die genannte Punta zum Gesicht, wie ich dir vorher gesagt habe und in einem Tempo, da du sein Schwert berührst, ziehst du deinen linken Fuß einen Gran passo stark vor, gegen die rechte Seite des Gegners. Und in diesem Schritt musst du deine Targa von unten nach oben in seinen Schwertarm schmettern, sodass er ihn nicht mehr bewegen kann. Und du musst ihm also einen Mandritto zu seinen rechten Rippen machen & mit diesem Mandritto folgt der rechte Fuß hinter dem linken. Und wenn du also dieses nicht machen willst, kannst du auch diese Punta stoßen mit dem besagten rechten Fuß vorwärts und wenn er sein Schwert hebt, musst du also einen Roverso zu seinem rechten Bein drehen. Und hast du besagten Roverso gemacht oder auch den oben beschriebenen Mandritto, will ich, dass du zu deiner Sammlung deinen rechten Fuß einen Gran passo hinter den linken ziehst & mit diesem Schritt musst du eine Punta von unten nach oben zum Gesicht des Gegners stoßen, die Schwerthand unter der Targa. Aber wir nehmen an, dass du den Mandritto mit dem linken Bein zu den Rippen des Gegners gemacht hast, dann ziehst du stark das genannte hinter das rechte, in diesem Schritt eine Punta zum Gesicht des vorgenannten jagend, wie schon gesagt. Dies getan, machst du eine Megia volta di pugno und legst dich in Coda longa e stretta, mit Armen und Beine schön gesetzt.



Cap. 123. Wo ich sage, wie du Agente sein musst

 

Du bist in Coda longa e stretta geblieben und dein Gegner ist in Porta di ferro alta oder Porta di ferro stretta oder in Coda longa e alta oder in Coda longa e stretta. Ich will, dass du deinen linken Fuß vor setzt und einen Falso dritto von unten nach oben zur Schwerthand des Gegners schlägst und dieser Falso fährt unter dem Arm mit der Targa hindurch, mit der genannten Targa gut ausgestreckt. Und in einem Tempo stößt du deinen rechten Fuß vor gegen seine linke Seite & machst einen Roverso zu den Beinen und dein Schwert muss in Coda longa e stretta fahren.

Wenn aber dein Gegner dir zum Kopf oder zum Bein antwortet will ich, dass du deinen rechten Fuß einen Gran passo hinter den linken ziehst und mit diesem Schritt einen Mandritto traversato zum Schwertarm führst & dein Schwert muss in Cinghiara porta di ferro fahren.

Und wenn also dein Gegner deinen Kopf angreift will ich, dass du deinen rechten Fuß einen Gran passo vor setzt und mit diesem Schritt begleitest du Schwert und Targa zusammen in Guardia di testa und wirst den Hieb mit dem er dich angreift so parieren. Und danach wirst du einen Mandritto und einen Roverso ferma unter deiner Targa machen und dann zu deiner Sammlung ziehst du deinen rechten Fuß einen Gran passo hinter den linken & jagst ihm eine Ponta von unten nach oben zum Gesicht die Schwerthand unter der Targa führend und dann musst du eine Megia volta di pugno machen & dich in Coda longa e alta legen, elegant und mit Schwert und Targa gut und schön ausgestreckt.

 

Cap. 124. In welchem das Ende des ersten Assalto mit Schwert und Targa erklärt wird

 

In diesen ersten Assalto wollte ich nicht alle Dinge tun, weil dies zu viel zu Schreiben wäre, aber danach wirst du im zweiten viele Meisterlichkeiten der Kunst des Spada da filo und der Targa finden mit ihren Guardie und ihren Namen, Pro und Contra, und dies habe ich getan damit du, wenn du andere unterrichtest, dies tun kannst.

DIES IST DAS ENDE DES ERSTEN ASSALTO MIT SCHWERT UND TARGA

ES FOLGT DER ZWEITE UND LETZTE.