c. 154 v

Ihr seid beide in Coda lunga stretta mit dem linken Fuß vorne; willst du der sein, der anfängt, stoße eine Stoccata trivellata zum Gesicht, mit dem vorgenannten linken Fuß vorne. Diese machst du, damit er sie abwehrt, und du steigst sofort mit dem rechten Fuß zu seiner linken Seite, einen Mandritto zum Kopf oder zum Bein führend, der in Porta stretta di ferro endet; und das linke Bein folgt hinter dem rechten.

Das Gegenstück ist, die geworfene Punta mit Falso des Schwertes zu versetzen und den Mandritto zum Kopf oder Bein einzig dadurch abwehren, den linken Fuß zurück zu nehmen. Und nachfolgend führe einen Mezzo Mandritto zur Schwerthand.

Die zweite Art des Angriffs ist, dass du deinen rechten Fuß vorwärts bewegst, zur selben Zeit eine Punta zum Gesicht stoßend von seiner rechten Seite. Du willst, dass er diese abwehrt und führst sofort einen Roverso zum Bein, und fährst nachfolgend mit dem Schwert in Guardia di testa.

Sein Gegenstück ist, dass er die Punta mit der Falso des Schwertes versetzt und den Roverso zum Bein vorbeifahren lässt indem er dieses nach hinten zieht, zur selben Zeit eine Punta zum Gesicht stoßend.

Die dritte Art des Angriffs ist, dass du einen Falso von unten nach oben zu seinem Schwert erheben kannst, der dieses gegen seine rechte Seite wegschlägt. Und schiebe deinen rechten Fuß ein wenig gegen seine linke Seite, einen Mandritto zum Kopf führend, der in Porta stretta di ferro sinkt und das linke Bein folgt dem rechten nach.

Das Gegenstück ist, sich beim Falso nicht zu bewegen aber dann in Guardia di testa zu fahren, um den Mandritto abzuwehren. Und dann steigt man nachfolgend mit dem rechten Fuß gegen seine linke Seite, zur selben Zeit einen Mandritto zum Kopf oder zum Bein führend, der das Schwert endlich in Porta stretta di ferro bringt und das linke Bein folgt dem rechten.

c.155r

Die vierte Art des Angriffes ist, dass du deinen rechten Fuß vorwärts tragen kannst, einen Falso von unten nach oben zu seiner Schwerthand erhebend und diese zu seiner rechten Seite wegschlagend. Nun ist es möglich, dass du sofort einen Roverso zum Gesicht schlägst, der in Coda lunga stretta fährt.

Als sein Gegenstück lässt du dein Schwert nicht von dem sich erhebenden Falso treffen, sondern du fliehst indem du eine Umgehung nach dem unteren Teil des Gegners machst. Wenn er aber den Roverso zum Gesicht schlägt, fahre mit dem Schwert zur Abwehr in Guardia di testa. Und steige nachfolgend mit dem rechten Fuß  gegen seine linke Seite, einen Mandritto zum Kopf oder zur Flanke schlagend , der in Porta stretta di ferro endet und das linke Bein folgt dem anderen.

Die fünfte Art des Angriffs ist, dass du einen Mezzo Mandritto gegen sein Schwert machen kannst, dieses zu seiner rechten Seite wegschlagend und zur selben Zeit mit dem rechten Fuß nach vorne steigend, stoße eine Punta zur Brust. Ist dies getan, ziehe deinen rechten Fuß zurück und lege dich mit dem linken Fuß vorne in Coda lunga stretta.

Sein Gegenstück ist, nichts gegen das Wegschlagen zu tun, wenn der Mezzo Mandritto gemacht wird, aber sich gut gegen die Punta zu verteidigen, indem man den linken Fuß zurückzieht, nachfolgend einen Falso von unten nach oben zur Schwerthand machend,  der sein Ende in Guardia di faccia findet.

Die sechste Art ist, dass du mit dem linken Fuß ein wenig nach vorne steigst, eine Stoccata trivellata zum Gesicht stoßend und den linken Fuß wieder zum rechten zu ziehen und das Schwert in Coda lunga stretta zurückzuführen. Und wenn der Gegner irgendeinen Hieb gegen deinen oberen Teil führt; steige mit dem linken Fuß nach vorne, mit dem Schwert in Guardia di testa fahrend, und hast du den Hieb abgewehrt, schiebe sofort deinen rechten Fuß gegen seine linke Seite, einen Mandritto zum Kopf oder zum Bein schlagend, und das linke Bein folgt hinter dem rechten. Und das Schwert sinkt in Porta stretta di ferro herab.

Das Gegenstück ist, mit dem rechten Fuß nach vorne zu steigen, wenn er die genannte Stoccata mit dem linken Fuß vorwärts tut. Und gegen diese führe die Filo dritto deines Schwertes, gegen seine rechte Seite, und führe nachfolgend einen Roverso zum Gesicht oder eine Punta zur Brust.

Die siebente Art ist, dass du mit dem linken Fuß ein wenig nach vorne gehst und eine Stoccata zum Gesicht stößt, und dann holst du den linken Fuß zurück zum rechten, das Schwert in Coda lunga lunga absenkend; nun gehe mit dem rechten Fuß vorwärts, dir den Anschein gebend als wolltest du eine Mandritto zum Kopf machen und führe dennoch einen Roverso zum Bein, der in Coda lunga stretta hinabfährt, nachfolgend mit dem Schwert in Guardia di testa fahrend.

c. 155v
Sein Gegenstück ist, sich nicht zu bewegen wenn die Stoccata kommt aber um den Roverso abzuwehren der nach dem Schein des Mandritto kommt, zieht man den linken Fuß zurück, einen Mandritto zur Schwerthand führend oder einen Falso von unten nach oben, der in Guardia di faccia führt.