Volte di Mano

Diese gesamte geniale Schwertkunst findet sich in einer einzigen Halbdrehung der Hand oder einer ganzen; aber bei dieser halben Drehung der Hand oder einer ganzen ist es nötig, sie mit einem halben oder ganzen Hieb zu begleiten und bei diesem halben oder ganzen Hieb ist es nötig, ihn mit einer halben Drehung der Person zu begleiten. Und bei dieser halben Drehung der Person ist es nötig, sie mit einem halben Schritt oder einem ganzen zu begleiten, bei welchem es nötig ist, ihn in einem halben oder ganzen Tempo zu tun; und für dieses halbe oder ganze Tempo sind Schnelligkeit und Geschick nötig; und für diese Schnelligkeit und dieses Geschick ist Mut nötig und für diesen Mut ist es nötig, dass er von Verstand (Urteil) begleitet wird und diesen Verstand (dieses Urteil) kannst du nur aus Erfahrung haben, welche die Mutter aller Dinge ist und um dir darin Übung zu geben haben wir darüber im ersten Kapitel dieses Werkes erzählt.

Diese halbe Drehung der Hand wird auf bestimmte Weise gemacht, wie du verstehen wirst und es ist von großer Bedeutung und das Nützlichste in dieser Kunst, jemandem beizubringen wie und auf welche Weise man es tut und was diese Drehung der Hand ist und was die halbe Drehung. Ich sage, wenn du dich in der Haltung der Coda lunga stretta befindest mit dem rechten Fuß vorne, drehe nur dein Handgelenk und lege dich in Porta stretta di ferro, mit dem rechten Fuß vorne; und drehe nur das Handgelenk und lege dich in Coda lunga stretta; dies ist eine halbe Drehung der Hand, und diese halbe Drehung der Hand kann man auf verschiedene Weise beim Gehen verwenden, wie du in den geschriebenen Werken finden wirst und auch in verschiedenen Arten des Verletzens wirst du finden nur die Schwerthand zu drehen um deinen Gegner zu verletzen. Aber du musst wissen, dass jedes Mal wenn du dich in einer Guardia befindest die du willst, und dass du ohne einen Hieb zu tun, also nur durch das Drehen der Hand dich in eine andere Guardia legen wirst, diese Bewegung als eine halbe Drehung der Hand (Mezza volta di mano) bezeichnet wird.

Eine ganze Drehung (Volta intiera) ist, wenn du dich in Guardia di leoncorno befindest mit der Schwerthand in der Höhe und den Ort des Schwertes gegen das Gesicht des Gegners weisen lassend; mit dem rechten Fuß vorne stehend, drehe die Schwerthand so, dass du in Guardia de entrare fährst, die Schwerthand gut drehend; dies ist eine ganze Drehung der Hand. Weil ich dir aber mehr sagen will – wenn dein Gegner sich in Porta stretta di ferro legt mit dem rechten Fuß vorne und du befindest dich ihm gegenüber in Guardia de entrare mit dem rechten Fuß vorne, tue so, dass der Ort deines Schwertes gerade seine Schwerthand bewacht; und in dieser Haltung stehend, drehe nur dein Handgelenk, halte den Ort deines Schwertes der direkt sein Schwert bewacht und fahre in die Haltung der Guardia di leoncorno mit der Hand in der Höhe und den Ort direkt gegen seine angreifende Hand gerichtet und das nennt man eine ganze Drehung.

Eine andere Art und Weise, die man auch als Drehung der Hand bezeichnen kann ist, wenn du dich in Porta stretta di ferro mit dem rechten Fuß vorne gelegt hast und du würdest die Hand so drehen, dass der Ort gegen die Erde zeigt und dann das Schwert zu seiner linken Seite drehen und einen Kreis beschreiben, um das Schwert wieder in Porta stretta di ferro zu führen, dann kann dies auch als Drehung der Hand bezeichnet werden und obwohl wir diese Aktion schnell  einen Trammazon genannt haben ist es auch eine Drehung der Hand, begleitet von einer Drehung des Schwertes.

Also ich sage, dass wenn du dich in Porta alta di ferro befindest mit dem rechten Fuß vorne und du würdest an der Außenseite deines rechten Armes das Schwert so drehen, dass es zu Boden zeigt, und nachfolgend eine volle Drehung machen um dann wieder in Porta alta di ferro zurückzukehren, könnte man diese Aktion eine Drehung der Hand nennen aber mit Schnelligkeit nennt man dies ein Molinello oder eine Drehung der Hand begleitet von einer Drehung des Schwertes.