Willkommen

Willkommen bei Fior della Spada, dem Verein für Historisches Fechten nach Bologneser Tradition in Wien. Wir wünschen einen schönen Aufenthalt!

LIEBE LEUTE,

die Corona-Zahlen steigen und die neuen Vorschriften der Regierung sehen ein Verbot von Indoor-Training und Kontaktsport im Monat November vor. Wir werden daher mit sofortiger Wirkung den Trainingsbetrieb einstellen (2. bis 30. November) und hoffen, dass die Lage sich bis Dezember bessert.

Wenn ihr Fragen habt, kontaktiert uns gerne. Sollte im Dezember immer noch kein Training möglich sein, werden wir versuchen Online-Trainings o.Ä. auf die Beine zu stellen.

Bleibt gesund!!!

Liebe Grüße,
euer Trainerteam von Fior della Spada

Veranstaltungen

Historisches Fechten

HISTORISCHES FECHTEN – WAS IST DAS?

„Historisches Fechten“ ist eine gleichzeitig alte wie neue Kampfkunst. Alt, weil sie sich auf Aufzeichnungen von Meistern bezieht, die bereits Jahrhunderte lang tot sind. Neu, weil es sie erst seit über einem Jahrzehnt in einer Form gibt, die als Kampfkunst bezeichnet werden kann.

Fior della Spada ist ein Verein für „Historisches Fechten“ (international auch als „HEMA“ bezeichnet – Historical European Martial Arts) und rekonstruiert und lehrt das Kämpfen nach der so genannten „Bologneser Schule“. Dabei handelt es sich um einen Fechtstil und Bewaffnungen, die im Italien der Renaissance (ca. 1500-1600) üblich waren. Unsere Trainer orientieren sich dabei hauptsächlich an den Fechtbüchern und Texten von Achille Marozzo, Giovanni dall‘Agocchie, Antonio Manciolino und einer anonymen Schrift (Anonimo Bolognese) aus diesem Zeitraum. Auf unserer Homepage finden sich die bisher einzigen deutschen Übersetzungen der Bücher dieser alten Fechtmeister.

Den Kern unserer Kampfkunst bildet der Umgang mit dem Spada da Filo (=Einzelschwert), eine einhändig geführte Hieb- und Stichwaffe. Mit dieser Waffe werden Fechtbasis und Grundprinzipien des Stils erlernt. Die Bologneser Schule umfasst weiters verschiedene Beiwaffen und auch andere Bewaffnungen: Targa, Brocchiero, Rotella und Imbracciatura (= verschiedene Schildtypen), Pugnale (=Dolch) und Cappa (=Mantel). Weiters beinhaltet der Stil noch die Arme Inastate (=Stangenwaffen), den Kampf mit zwei Schwertern und zuletzt das Spadone (=Zweihandschwert). Hinzu kommt noch die Beschäftigung mit späteren Methoden des Kampfes, insbesondere dem italienischen Militärsäbel nach Blengini und dem Spazierstockfechten nach Martinelli. Diese beiden werden aber nur unregelmäßig trainiert. Trainiert wird mit Waffensimulatoren, also stumpfen Nachbildungen der Originale. Bei manchen Übungen und Freikämpfen wird aus Sicherheitsgründen zusätzlich Schutzausrüstung getragen.

Wir sind ein bunter Haufen von sportbegeisterten und historisch interessierten Kämpfern jeden Alters, die die europäische Kampfkunst der italienischen Renaissance wiederbeleben.

TORNEO DI BARA

Der Verein Fior della Spada organisiert seit einigen Jahren das sogenannte „Torneo di Bara“ – ein Turnier im Historischen Fechten in einer ehemaligen Sargfabrik – eine ungewöhnliche Location für ein nicht ganz gewöhnliches Turnier, das öffentlich zugänglich ist.

Wer sich actionreiche Kämpfe nicht entgehen lassen oder sich ein erstes Mal Historisches Fechten ansehen möchte, ist herzlich als Zuschauer eingeladen.

Historical Fencing

HEMA
Historical European Martial Arts

We are Fior della Spada, an Austrian HEMA-Club concentrating on the Bolognese Tradition of Swordsmanship. Our main languages are German and – since we work with historical Italian source-texts – also Italian. If you need any information in English please contact us:
Alex Zalud: alex[at]marozzo.info
Elisabeth Orion: elisabeth[at]marozzo.info